Travel-Update #10

Mit einem grossen Stück Wehmut aber auch mit einem Gefühl voller Dankbarkeit und Glück blicken wir auf die vergangenen drei Wochen zurück. Ganz nach dem Motto „Don’t worry because it’s over, be happy it happened“ kommt heute ein neues Travel-Update für euch!

Gedanken: Wenn etwas sich schön anfühlt, rast ja die Zeit bekanntlich gefühlt noch schneller vorüber als normal. Das haben wir mal wieder in vollem Ausmass zu spüren bekommen in den drei Wochen, die wir mit so liebenswerten Menschen verbracht haben. Es war einfach nur unbeschreiblich schön mit euch und wir tragen die Erinnerung an diese Zeit tief in unserem Herzen. Danke, Chanti & Kev, dass ihr unsere Weltreise so bereichert habt! :-*

Hoi_An_9_thebraidedgirl

Gereist: Unter anderem sind wir von der „Bai Tu Long Bay“ nach „Ninh Binh“ mit dem Touristenbus gefahren. Aus der angekündigten 2-stündigen Fahrt wurden mal schön 6 Stunden – das bei Tempo 40 km/h. 🙂 Der gesamte Bus war letztlich ob der langsamen Fahrweise der Verzweiflung nah. Ausserdem haben wir uns auch mal wieder auf das Abenteuer „Nachtzugfahrt“ eingelassen :-). Während wir ja geprägt von der Erfahrung in Indien waren, sind wir mit Vorsicht an die Sache heran gegangen. Glücklicherweise waren wir ja aber zu viert unterwegs und es gab abschliessbare 4er-Kabinen. Also perfekt. Die Zugfahrt war wirklich in keinster Weise mit indischen Verhältnissen vergleichbar, viel zivilisierter und wir konnten sogar alle ein ganzes Stück lang schlafen. Für die anderen grossen Strecken „Da Nang“ – „Nha Trang“ und „Nha Trang“ – „Ho Chi Minh City“ haben wir uns Flugtickets gebucht.

Apropos „Geprägt“… Ich glaube, ich habe ein „Indien-Trauma“ davon getragen. Ich weiss, es klingt komisch. Aber wenn ich momentan nur etwas, das ansatzweise mit Indien zu tun hat, höre / sehe, überkommt mich ein inneres, unwohles Gefühl. Das kann nur schon nervöser Strassenverkehr sein und ich fühle mich schwups wieder in die Zeit in Indien zurück versetzt. Irgendwie realisierten wir erst jetzt in Vietnam, wie speziell die Erfahrung in Indien wirklich war.

Überrascht: Wie schön, wie sauber, wie zivilisiert, wie fortgeschritten Vietnam ist! Wirklich, wir hatten uns ja auf alles vorbereitet und mal einfach damit gerechnet in ein Land wie Indien zu geraten – was aber in keinster Weise so ist. Die Strassen sind gut ausgebaut, Abfall wird eingesammelt und auch kleinere Dörfer wirken sehr gepflegt und fortschrittlich. Trotzdem finden wir ist aber auch die Authenzität nicht verloren gegangen. 🙂

Ho_Chi_Minh_City_thebraidedgirl

Fortschrittlich… Dafür spricht auch das WLAN ;-). Wir hatten ja schon die Befürchtung in dieser Hinsicht eingeschränkter zu sein, aber wir hatten wirklich bis auf eine Ausnahme überall bestens funktionierendes Internet – sogar in unserer CHF 20.00 Unterkunft :-). Also wir werden gerade diesbezüglich wirklich sehr verwöhnt, hihi.

Geliebt: In Vietnam wird Baguette gegessen. Wie toll ist das denn? 🙂

Hanoi_thebraidedgirl

Gegessen: Auch wenn wir in Sachen Verpflegung sehr gut wegkommen, haben wir es uns in „Nha Trang“ nicht nehmen lassen, in einem Schweizer Restaurant zu essen und haben uns „Zürcher Geschnetzeltes mit Rösti“ und „Cordon-Bleu(er) mit Pommes“ bestellt. Es war soooo lecker! Da es wirklich auch hier sehr kontinentale Küche gibt, vermissen wir eigentlich nur wenige Dinge an Essen, die es so hier einfach nicht gibt oder aus Mama’s Küche einfach viel besser schmecken oder aber Eigenkreationen sind. Oder mal wieder selbst zu kochen… 🙂

Nha_Trang_Swiss_House_thebraidedgirl

Koriander: Wir dachten ja mal, Lemongrass sei für uns der erdenklich unerträglichste Geschmack. 😉 Aber da waren wir noch nicht in Kontakt mit Koriander gekommen. Hier in Vietnam wird nämlich in viele Speisen noch fleissig Koriander geschnipselt und wir können uns so ziemlich gar nicht mit diesem Geschmack anfreunden.

Gelitten: Erinnert ihr euch noch an die wunderbaren Strandbilder aus „Nha Trang“, die ich gestern auf den Blog gestellt habe? Leider konnte Patrick diese Tage nicht wirklich geniessen, da er geschwächt und mit Fieber drei Tage das Bett hüten musste. Kritisch ist in solchen Ländern natürlich immer, dass es im schlimmsten Fall auch eine Malaria sein könnte und man daher die Entwicklung immer gut im Auge behalten muss. Aber jetzt ist auch wieder alles gut! 🙂

Gekämpft: Mit der Hitze! Es ist wirklich abartigst heiss gerade. Je weiter südlich wir gereist sind, umso höher ist das Thermometer angestiegen. Zuletzt waren wir noch zwei Tage in „Ho Chi Minh City“, wo wir auch unsere Freunde verabschiedet haben und an Sightseeing war bei 40°! einfach mal nicht mehr zu denken. Nebst dem fanden wir die Stadt nett, aber sie hat uns nicht wirklich gepackt und wirkte für uns nicht sehr interessant. Und wie sagt man so schön: „Nett ist die kleine Schwester von …?!“ ;-). Daher gibt es auch nur ein paar Fotos, welche ich auf dem Rooftop unseres Hotels geknippst habe.

Ho_Chi_Minh_City_Edenstar_Hotel_thebraidedgirl

Ho_Chi_Minh_City_Edenstar_Hotel_3_thebraidedgirl

Ho_Chi_Minh_City_Edenstar_Hotel_5_thebraidedgirl

Ho_Chi_Minh_City_Edenstar_Hotel_2_thebraidedgirl

Ho_Chi_Minh_City_Edenstar_Hotel_4_thebraidedgirl

Ho_Chi_Minh_City_Edenstar_Hotel_6_thebraidedgirl

Geplant: Patrick und ich sind momentan immer noch in Vietnam, genauer gesagt auf der Insel „Phu Quoc“. Auch von den vergangenen drei Wochen wird es noch den ein oder anderen Beitrag geben und natürlich werden wir euch auch von Phu Quoc berichten. Aktuell verstecken wir uns noch im kühlen Zimmer, da es selbst im Schatten unheimlich heiss ist und das Meer einer Art heissen Quelle gleicht ;-).  Aber mit einem solchen Ausblick lassen sich bestens neue Blogbeiträge vorbereiten. Am Freitag geht es mit einem kleinen Zwischenstopp in Ho Chi Minh City dann weiter nach – trommelwirbel… Kambodscha! 🙂

Phu_Quoc_Tropicana_thebraidedgirl

4 Gedanken zu “Travel-Update #10

    • #sorrynotsorry, hihi 😉 nei seich…. es werd ou e de CH einisch weder Sommer, ond söscht esch jo em Herbscht en Thailand secher schön :-* … wenns ned grad rägnet 😉 (de sproch esch jetz speziell före walo gsi *chch*)

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s