Great Ocean Road

WOWI! 😀 Das ist so ziemlich der erste Gedanke, der mir durch den Kopf schiesst, wenn ich auf die zwei Tage an der Great Ocean Road zurückblicke. Es war schlichtweg atemberaubend schön und die Strecke gehört zu Recht zu den berühmtesten der Welt: Spektakuläre Aussichtspunkte, bei denen man einmal mehr über das unbeschreibliche Können von Mutter Natur staunen kann und im selben Moment auch der gewaltigen Kraft der Natur sehr nahe kommen kann. Gleichzeitig ist die Great Ocean Road aber auch Garantie für ganz viel Niedlichkeit in Form von Koalas und ein ziemlich vielversprechender Ort für die Sichtung der süssen Tierchen in freier Wildbahn. 🙂 All das durften wir in diesen zwei Tagen erleben und möchten heute diese Eindrücke auch mit euch teilen.

Great Ocean Road | Gibson Steps | thebraidedgirl

Begonnen hat unser Abenteuer im Örtchen „Torquay“. Von dort haben wir die Great Ocean Road in Angriff genommen und wollten an diesem Tag die Strecke bis „Apollo Bay“ zurücklegen. Auch wenn bereits dieser Teil der Great Ocean Road traumhaft schön ist und über Kilometer unmittelbar der Küste entlang führt, haben wir auf Stopps verzichtet und stattdessen die prächtige Aussicht während der Fahrt genossen. Ich hatte eine ganz kleine Vorahnung, dass uns am darauffolgenden Tag noch genügend Stopp and Go‘s erwarten würden, da wir auch erst dann auf die bekanntesten und sehenswertesten Orte der Great Ocean Road treffen würden. Den ersten Tag widmeten wir nämlich sowieso dem Entdecken von Koalas, die man auf diesem Abschnitt mit sehr grosser Wahrscheinlichkeit antreffen wird. Unser Glück haben wir zuerst in „Kennett River“ versucht, wo man sich auf dem sogenannten „Koala Walk“ auf die Suche nach den Tierchen machen kann. Hui, und das ist wirklich ganz schön knifflig ;-). Bereits im Verlauf unserer Reise haben wir schon diverse Regionen durchquert, in denen immer mal wieder mit Warnschildern auf Koalas hingewiesen wurde und ich habe natürlich dabei wie eine Verrückte 😉 nach den Tierchen Ausschau gehalten. Jetzt mussten wir allerdings zur Erkenntnis kommen, dass das mit Tempo 110 wirklich ein Ding der Unmöglichkeit ist. Die meisten Koalas verstecken sich nämlich im oberen Teil des Baumes und kugeln sich meistens so ein, dass sie kaum von einem dichten Busch Blätter zu unterscheiden sind. Aber im Schnecken(Schritt)tempo und den Kopf immer schön nach oben gerichtet geht das natürlich um einiges besser und ja, da haben wir die ersten Tierchen – wenn auch aus ziemlicher Distanz – tatsächlich entdeckt. 🙂 Ein wirklich schöner und sehr beeindruckender Moment!

Great Ocean Road | Kennett River Koala | thebraidedgirl

Kurz nachdem wir von unserem ausgiebigen Entdeckungsspaziergang wieder back on the road waren, sahen wir am Strassenrand einige parkierte Autos und Menschen, die in irgendwelche Gebüsche starrten – das Indiz schlechthin natürlich, dass ein Tierchen in Sichtweite sein muss. 😉 Natürlich haben wir unser Auto auch kurz abgestellt und dem süssen Koala „Hallo“ gesagt. Für einmal hat er sich auch gar nicht so weit oben im Baum verkrochen und hat sogar ganz lieb in die Kamera geguckt.

Great Ocean Road | Kennett River Koala | thebraidedgirl

Great Ocean Road Koala | thebraidedgirl

Great Ocean Road Koala | thebraidedgirl

Der zweite Spot auf der Great Ocean Road mit ziemlich guter Garantie für Koala-Sichtungen ist die „Otway Lighthouse Road“, die ein wenig nach Apollo Bay gelegen ist. Natürlich ist es kein Vergleich zum Koala Walk, wenn man mit dem Auto die Strasse entlang fährt. Aber – die Koalas sind dort so verbreitet, dass man ganz sicher einige Male auf kleine Menschenansammlungen stossen und so das ein oder andere Tierchen zu Gesicht bekommen wird. Und dort ist auch mein absolut liebstes Foto entstanden! ❤

Great Ocean Road Koala | thebraidedgirl

Great Ocean Road | Otway Lighthouse Road Koala | thebraidedgirl

Great Ocean Road | Otway Lighthouse Road Koala | thebraidedgirl

Doch eigentlich hat man ja von der Great Ocean Road eine ganz andere Vorstellung als Koalas, nicht wahr? 🙂 Genau, und dazu kommen wir natürlich auch jetzt. Am zweiten Tag sind wir – mit ganz fest gedrückten Daumen – zu den bekannten Viewpoints der Great Ocean Road aufgebrochen. Das Wetter war nämlich alles andere als beständig an diesem Tag und in eine Richtung der Küste wartete blauer Himmel und auf der anderen ganz dunkle Wolken, die nichts Gutes verhiessen, auf uns. Glücklicherweise führte unsere Route ins schöne Blau und wir erlebten diesen berühmten Teil der Great Ocean Road mit ganz kurzen Unterbrüchen bei strahlendem Sonnenschein.

Great Ocean Road | thebraidedgirl

Ab den „Gibson Steps“ (Treppen führen eine Felswand hinab zum Strand – ein wahnsinnig beeindruckender Ort) bis zu „Bay of Islands“ reiht sich wirklich ein Highlight an das nächste. Dazwischen sind auch die berühmten „Twelve Apostles“, „Loch Ard Gorge“, „London Arch“, „The Grotto“ und „The Arch“ gelegen. Es ist wirklich ganz schwer zu entscheiden, wo es denn nun am schönsten und spektakulärsten war. Jeder Stopp war wirklich wieder für sich einzigartig und unglaublich beeindruckend. Doch Bilder sagen ja bekanntlich mehr als Worte und deshalb lassen wir diese nun auch für sich sprechen. Viel Spass! 🙂

Great Ocean Road | Gibson Steps | thebraidedgirl

Great Ocean Road | Twelve Apostles | thebraidedgirl

Great Ocean Road | London Arch | thebraidedgirl

Great Ocean Road | thebraidedgirl

Great Ocean Road | The Island of Archway | thebraidedgirl

Great Ocean Road | The Grotto | thebraidedgirl

Great Ocean Road | Bay of Islands | thebraidedgirl

Great Ocean Road | Gibson Steps | thebraidedgirl

Great Ocean Road | Gibson Steps | thebraidedgirl

Great Ocean Road | The Arch | thebraidedgirl

Great Ocean Road | Loch Ard Gorge | thebraidedgirl

Great Ocean Road | Twelve Apostles | thebraidedgirl

Great Ocean Road | Gibson Steps | thebraidedgirl

Great Ocean Road | thebraidedgirl

Great Ocean Road | Bay of Islands | thebraidedgirl

Great Ocean Road | Twelve Apostles | thebraidedgirl

Great Ocean Road | Twelve Apostles | thebraidedgirl

Great Ocean Road | thebraidedgirl

Great Ocean Road | Loch Ard Gorge | thebraidedgirl

Great Ocean Road | thebraidedgirl

Great Ocean Road | thebraidedgirl

Great Ocean Road | London Arch | thebraidedgirl

photos: Patrick Bleuer
edit: Stephanie Lehmann

Ein Gedanke zu “Great Ocean Road

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s