Koh Samui – Unsere liebsten und schönsten Orte

Natürlich ist Koh Samui weit davon entfernt, eine unentdeckte Insel zu sein. Dafür hat der Massentourismus auf der Insel in den letzten Jahrzehnten zu fest Einzug gehalten. Und ja, es gibt sie wirklich die Orte, die überlaufen sind und einfach nur abschrecken. Wir zählen für uns allem voran „Chaweng“ dazu, was uns schlichtweg schockiert hat. Doch abseits von all dem Trubel gibt es sie auch die Orte, welche noch ein kleines bisschen Ursprünglichkeit für sich behalten haben und man Ruhe findet. Wir haben uns für die gesamte Zeit einen Roller geschnappt und sind jeden Tag quer durch die Insel getourt. Wo es uns in zehn Tagen Koh Samui am besten gefallen hat, stellen wir euch im heutigen Beitrag vor.

Koh_Samui_Thong_Krut_3_thebraidedgirl

Thong Krut

Das kleine Fischer-Örtchen im Süden der Insel soll noch etwa so sein wie Chaweng vor 20 Jahren und ist unser absolut liebster Spot auf Koh Samui. Der Ort gehört nicht unbedingt in die Kategorie „Traum-Badestrand“, dafür aber „Traum-Kulisse“. Palmen zieren den Strand, die berühmten Longtail-Boote sind am Strand angelegt und das zurückgezogene Meer gibt dem Ganzen noch das gewisse Etwas. Also allemal Grund genug, nur schon der prächtigen Aussicht wegen dem Ort einen Besuch abzustatten und bspw. in einem der erst wenigen Restaurants zu lunchen.

Koh_Samui_Thong_Krut_2_thebraidedgirl

Koh_Samui_Thong_Krut_2_thebraidedgirl

Koh_Samui_Thong_Krut_3_thebraidedgirl

Koh_Samui_Thong_Krut_4_thebraidedgirl

Koh_Samui_Thong_Krut_5_thebraidedgirl

Koh_Samui_Thong_Krut_4_thebraidedgirl

Shortcuts Lamai – Mae Nam

Auf der „Ring Road“ kann man prima einmal die gesamte Insel umrunden. Diese ist sehr praktisch, teils herrscht dafür aber auch sehr viel Verkehr, da sie so etwas wie die Hauptverkehrsachse Koh Samui’s ist und führt auch nicht immer der Küste entlang. Wenn man also wirklich etwas von der Insel sehen möchte, kommt man nicht darum herum, von dieser Route abzuweichen – oder noch besser: Die Verbindungsstrassen, „Shortcuts“ genannt, zwischen dem südlichen Lamai und dem nördlichen Mae Nam zu nehmen. Die Shortcuts führen über die in der Mitte der Insel gelegene Berglandschaft entlang / durch prächtigste Natur. Und erst die Aussicht – einfach atemberaubend! Teils sind die Strassen wirklich sehr steil, aber mit dem Roller immer noch sehr gut zu meistern. Ausser ja, man ist – so wie wir, auf der Suche nach irgendetwas – Off-Road unterwegs…

img_6479

Koh_Samui_Shortcuts_2_thebraidedgirl

Koh_Samui_Shortcuts_2_thebraidedgirl

Koh_Samui_Shortcuts_thebraidedgirl

img_6483

Mae Nam

Ein besonders hübscher Strand im Norden der Insel mit charmanten Bungalow-Anlagen. Grosse Hotel-Komplexe sucht man da – zum Glück – vergebens.

Koh_Samui_Mae_Nam_2_thebraidedgirl

Koh_Samui_Mae_Nam_thebraidedgirl

Fisherman’s Village

Ja gut, das ist alles andere als ein Geheimtipp. Aber – wenn man nicht gerade freitags plant in einem der unzähligen Restaurants Essen zu gehen, ein wirklich angenehmer Ort mit allerlei guten Verpflegungsmöglichkeiten. Freitag (abends) sind die Gassen aber sehr überlaufen mit Marktständen und der wohl deswegen dahinströmenden Menschenmassen.

img_6515

Wat Plai Laem

Natürlich geht ein Thailand-Bericht nicht ganz ohne Tempel ;-). Auch wenn der „Big Buddha“ natürlich fast zum Pflichtprogramm auf der Insel gehört, hat uns das „Wat Plai Laem“ mit seinen sehr auffälligen, aussergewöhnlichen Statuen doch ein bisschen besser gefallen.

Koh_Samui_Wat_Plai_Laem_thebraidedgirl

Koh_Samui_Wat_Plai_Laem_4_thebraidedgirl

Koh_Samui_Wat_Plai_Laem_2_thebraidedgirl

Koh_Samui_Wat_Plai_Laem_3_thebraidedgirl

Lipa Noi

Selten haben wir ein solch ruhiges Meer erlebt, wie am Strand von Lipa Noi. Als wir im Verlauf des Nachmittages an diesem schönen Fleckchen ankamen, war gar weit und breit am langen Strand fast keine Menschenseele zu sehen. Einfach traumhaft! Übrigens ist der bekannte „Nikki Beach Club“ auch an diesem Strand gelegen.

Koh_Samui_Lipa_Noi_thebraidedgirl

Koh_Samui_Lipa_Noi_3_thebraidedgirl

Koh_Samui_Lipa_Noi_2_thebraidedgirl

Gewohnt haben wir zuerst für fünf Nächte im Norden der Insel im Prana Resort. Ein wirklich hübsches, modern designtes Hotel, das aber nicht wirklich am schönsten Badestrand liegt. Für den zweiten Teil unserer Zeit auf Koh Samui sind wir in den Süden der Insel nach Lamai gezügelt. Dort haben wir uns für die Unterkunft Coconuts Palm Resort entschieden. Eine neu eröffnete, sehr gepflegte Bungalow-Anlage. Lamai ist zwar neben Chaweng auch ein sehr von Urlaubern eingenommener Ort, aber wie wir finden doch nicht ganz in denselben Dimensionen. Ausserdem trennte die Unterkunft eine gewisse Distanz zum Strand. Da wir sowieso geplant hatten, weiterhin täglich mit dem Roller durch die Insel zu düsen, konnten wir mit der nicht direkten Strandlage sehr gut leben und haben uns dafür über die tollen Preise einer Unterkunft „zweiter Reihe“ sehr gefreut. 🙂

Koh_Samui_Lamai_thebraidedgirl

Wir blicken wirklich gerne und fast ein bisschen wehmütig (dem Phuket-Regen-Wolkenwetter sei Dank 😉 ) auf die Zeit zurück. Uns hat Koh Samui, vor allem mit dem sehr ausgeprägt grünen Kern in der Mitte der Insel, unheimlich gut gefallen.

Koh_Samui_Big_Buddha_thebraidedgirl

4 Gedanken zu “Koh Samui – Unsere liebsten und schönsten Orte

  1. Hallo Ihr 2,

    Endlich hen mirs gschafft uf euri Website zkoh.
    Mir sin leider scho wieder deheim im kalte Deutschland,hen aber die Wuche no frei.

    War schön euch ufm Usflug nach Ang Thong(Koh Samui) kenneglernt zha.

    Viel Spass uf eure witere Reise.

    Liebi Gruess
    Claudi & Markus

    Gefällt 1 Person

    • Hallo ihr Lieben 🙂
      Total schön von euch auf diesem Wege zu hören! 🙂 Und wie witzig, das Geschriebene hört sich sogar fast nach Schweizerdeutsch an ;-). Ich erspare es euch aber nun, auf Schweizerdeutsch zu schreiben. Viele meiner Freunde finden mein geschriebenes Schweizerdeutsch komisch – daher bleibe ich beim richtigen Deutsch :-D.
      Es war echt toll, dass wir euch auf dem Ausflug getroffen haben und es hat den Ausflug um Vieles erträglicher gemacht :o). Wir sind ja nach Phuket weiter gezogen und haben hier leider ein paar Tage Wetterpech gehabt. Naja, kann man nicht ändern. Wir wollen uns mal nicht beschweren – warm war es ja immerhin noch, hihi :o).
      Wir hoffen, dass ihr die Woche noch genossen habt und wünschen euch dann wieder einen schönen Start! Und ja, die Drei Könige haben wir uns gemerkt und eben – vielleicht sieht man sich ja mal da ;-)!
      Ganz liebe Grüsse, Stephi & Patrick

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s