Travel-Update #12

Da seit dem letzten Update bereits wieder mehr als zwei Wochen vergangen sind, wird es höchste Zeit für eine neue Ausgabe davon. Was momentan auf unserer Reise so passiert und worauf wir uns in den nächsten Monaten schon sehr freuen, erzählen wir euch im heutigen Travel-Update!

Erlebt: Vorgestern sind 10 wunderbare Tage Inselleben mit prächtigstem Wetter auf Koh Samui zu Ende gegangen. Der Wettergott hat es wirklich sehr gut mit uns gemeint und uns mit reichlich Sonnenschein und allerheissesten Temperaturen verwöhnt. Auch ansonsten war die Zeit auf Koh Samui einfach unglaublich toll, da wir wirklich mal wieder jeden Tag unterwegs waren und die Insel fernab der Touristen Spots erlebt haben. Koh Samui ist nämlich wirklich eine bezaubernd schöne Insel, man muss nur wissen wo. Wir haben jedenfalls während unserer täglichen Roller-Tour quer durch die Insel ganz viele Eindrücke gesammelt und werden diese natürlich schon bald mit euch teilen.

Geplant: Phuket. Wer sich ein bisschen mit den thailändischen Klimaverhältnissen auskennt, wird wissen, dass Phuket sich zu dieser Jahreszeit nicht gerade von der Sonnenseite zeigt – oder anders gesagt: Die Regenzeit hat gerade begonnen. Auch wenn die Regenzeit natürlich sehr ausgeprägt sein kann, ist es häufig nicht ganz so schlimm. Im Gegenteil – Es gibt sehr viele Leute, die diese Jahreszeit in Thailand zu ihrer liebsten zählen. Die Regenzeit äusserst sich nämlich oft mit einzelnen über den Tag verteilten sehr kurzen Schauern. Nach einer halben Stunde ist der ganze Spuck schon meist vorbei, die Regenwolken verziehen sich wieder und mit viel Glück kann sich die Sonne durchsetzen. Ein wunderbarer Nebeneffekt: kühlere Temperaturen. Und wir sind ja sowas von froh darum. Auch das klein bisschen Regen tut uns nicht schlecht. Was natürlich der reine Albtraum für einen „normalen“ Urlaub wäre (oh ja, ich hätte auch schon Tränen weinen können, als bei der Ankunft Dauerregen herrschte), ist für uns gerade eine angenehme Abwechslung ;-).

Phuket_View_Point_thebraidedgirl

Angenehm: Nicht von ungefähr kommt es, dass die Nebensaison bei einigen Urlaubern zu der liebsten des Jahres zählt. Es ist nämlich auf eine Art auch sehr angenehm während dieser Zeit zu reisen, da viel weniger Menschen auf die Inseln strömen. Seit Phu Quoc in Vietnam hat sich das Reisen während der Nebensaison bis jetzt in einem Faden durchgezogen, und wir haben es tatsächlich auch als sehr angenehm wahrgenommen. Klar, Tempel-Erkundungen wären gewiss angenehmer bei einigen – nein vielen! – Grad weniger, dafür war aber nicht alles derart „überlaufen“. Sagen wir es mal so: Was wir uns in Indien in Sachen Temperaturen gespart haben, ist nun in Vietnam, Kambodscha und Thailand (Phuket mal ausgeschlossen 😉 ) doppelt auf uns zurück gekommen. Aber wir sind doch ganz froh den grossen Temperaturschock auf diese Länder verschoben zu haben, hihi. Ein nicht zu vergessender Nebeneffekt: Tragbare Preise für sehr schöne Unterkünfte. Wenn man also bereit ist, sich auch mit dem nicht aller angenehmsten Klima zu arrangieren, kann auch eine Reise in der Nebensaison ihren Reiz haben.

Angkor_Wat_14_thebraidedgirl

Bestohlen: Ich wurde doch tatsächlich bestohlen… :-(. Es gibt gewiss tragischere Dinge, die gestohlen werden können – aber ich hätte nie gedacht, dass jemand Flip Flop’s am Strand stiehlt.

Besucht: Vielleicht verfolgen einige von euch auch die SRF-Sendung „Auf und davon“?! Dann dürfte euch das Schweizer Auswanderer-Paar in Sihanoukville bekannt sein. Wir haben es uns natürlich nicht nehmen lassen, und haben dem „Guest House Swiss Garden“ einen Besuch abgestattet. Angetroffen haben wir die beiden Auswanderer aber nicht, da sie das Guest House mittlerweile weiter gegeben und mit der „Swiss Villa“ ein neues Standbein haben. Trotzdem sind wir beim neuen Betreiber zu einem feinen Nachtessen gekommen: Chnöpfli mit Käse und Rösti mit Spiegeleier. 🙂

Gegessen: Obwohl Indien schon eine Weile Vergangenheit ist und wir letztlich doch auch froh waren, das Land hinter uns zu lassen, sind wir doch noch irgendwie auf den Geschmack gekommen. Auf den Geschmack des feinen Essens! Na gut, wir sind jetzt nicht das was man als sehr experimentierfreudig betiteln könnte und bleiben gerne bei unserem geliebten „Butter Chicken“ oder „Kofta“ mit „Nhan“. Trotzdem Grund genug, dass wir seither in einzelnen indischen Restaurants Essen waren :-).

Gebucht: Nach langer Internetsuche und vielem Vergleichen haben wir unser fahrbares Zuhause für die Zeit in Australien gefunden. Taraaaa, hier könnt ihr es euch ansehen! Nachdem wir bereits vor einigen Jahren einen Monat mit dem Camper in Amerika unterwegs waren, können wir die Fortsetzung in Australien kaum abwarten. Wir freuen uns jetzt schon unheimlich auf die Zeit, in der uns während eines Monates so etwas wie ein festes Zuhause begleitet und wir damit die Strecke von Cairns nach Sydney unsicher machen werden. 😉

Reiseroute_Australien

Vorfreude: Bevor es aber Ende September nach Australien geht, steht davor noch ordentlich viel Besuch von lieben Freunden an, auf den wir uns schon unheimlich fest freuen. Nachdem bereits mein liebstes Schwesternkätzchen uns im Juli einen Monat nach Singapur und Bali begleitet, wird es für mich ein Wiedersehen mit Singapur Ende August geben. Denn da treffe ich meine liebste Anna, da sie während dieser Zeit auch gerade in Asien weilt und werde mit ihr einige Tage verbringen. Die Pläne dafür sind noch völlig offen :-). Wir waren gemeinsam schon in allerlei Ecken der Welt und bin mir sicher, dass auch diese Zeit wieder unvergesslich werden wird.

Im Anschluss geht es direkt weiter nach Bangkok, wo wir die lieben Mirj und Simon treffen werden. Gemeinsam mit ihnen werden wir zwei weitere Inseln Thailand’s entdecken. Während endlosen Whats-App-Unterhaltungen und dem tüchtigen Mirj-Mäuschen sei Dank!, sind die Pläne bereits gemacht und wir reisen während zwei Wochen nach „Koh Chang“ und „Koh Kut“. Auch auf diese Zeit könnte unsere Vorfreude wirklich nicht grösser sein und wir sind uns sicher, dass zwei ganz wunderbare, erlebnisreiche Wochen auf uns warten werden! 🙂

Koh_Samui_thebraidedgirl

2 Gedanken zu “Travel-Update #12

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s