Wave Rock, Hyden

Das letzte Stück unseres Roadtrips führte vorbei am grossartigen „Wave Rock“ in der Ortschaft „Hyden“. Diesen Ort im Outback Western Australia’s erreichten wir früh morgens, nachdem wir die Nacht zuvor in „Lake King“ aka im Nirgendwo verbracht haben. 😉 Im Nirgendwo – dafür wartete das kleine Örtchen mit dem wohl schönsten Sternenhimmel auf, den wir je gesehen haben. Der Himmel war sogar so klar, dass wir die Milchstrasse ansatzweise erkennen konnten. Einfach schön! Es war bestimmt nicht die letzte Nacht im Outback und vielleicht gelingt es uns zu einem späteren Zeitpunkt noch, diesen Moment in einem Foto festzuhalten. Dafür gibt es umso mehr Eindrücke vom Wave Rock, die wir euch heute gerne zeigen möchten.

Weiterlesen »

Lucky Bay, Cape Le Grand Nationalpark Esperance

Nach dem ersten Stopp unseres Roadtrips in der Pinnacles Desert ging es für uns noch am gleichen Tag weiter. Genauer gesagt ins 450 km (ja, irgendwie mussten die 2700 km in einer Woche ja zusammen kommen 😉 ) weiter südlich gelegene „Margaret River“. Wir erreichten das charmante Örtchen, das zwar an der Küste gelegen ist, aber gerade so gut auch einer Bergregion entsprungen sein könnte, erst gegen Abend und sind am nächsten Tag auch bereits wieder weiter gezogen. Grundsätzlich befanden wir uns nämlich quasi auf der Durchfahrt nach „Albany“, wo wir noch eine Übernachtung einlegten, mit dem schliesslichen Endziel „Esperance“, wo wir uns gleich auf zwei Attraktionen freuten: den „Pink Lake“ und „Lucky Bay“ im „Cape Le Grand Nationalpark“.Weiterlesen »

Travel-Update #19

Am Samstag ist unser einwöchiger, sehr ausgiebiger (dazu gleich mehr 😉 ), Roadtrip an der Westküste Australiens zu Ende gegangen. Bevor wir euch zwei weitere absolute Höhepunkte aus sieben Tagen Western Australien zeigen (hier findet ihr den Beitrag zum ersten Highlight), folgt heute zuerst in Form eines Travel-Updates ein kleiner Rückblick auf die vergangene Woche. Ach und natürlich möchten wir euch unbedingt unser Zuhause für den nächsten Monat zeigen, das wir heute in Empfang nehmen durften.Weiterlesen »