thebraidedgirl

29. September 2016
Lucky Bay, Cape Le Grand Nationalpark Esperance

Nach dem ersten Stopp unseres Roadtrips in der Pinnacles Desert ging es f├╝r uns noch am gleichen Tag weiter. Genauer gesagt ins 450 km (ja, irgendwie mussten die 2700 km in einer Woche ja zusammen kommen ­čśë ) weiter s├╝dlich gelegene „Margaret River“. Wir erreichten das charmante ├ľrtchen, das zwar an der K├╝ste gelegen ist, aber gerade so gut auch einer Bergregion entsprungen sein k├Ânnte, erst gegen Abend und sind am n├Ąchsten Tag auch bereits wieder weiter gezogen. Grunds├Ątzlich befanden wir uns n├Ąmlich quasi auf der Durchfahrt nach „Albany“, wo wir noch eine ├ťbernachtung einlegten, mit dem schliesslichen Endziel „Esperance“, wo wir uns gleich auf zwei Attraktionen freuten: den „Pink Lake“ und „Lucky Bay“ im „Cape Le Grand Nationalpark“.

cape-le-grand-nationalpark-lucky-bay-thebraidedgirl

Ja die Sache mit Dingen, die auf aussergew├Âhnliche Art und Weise pink sein sollen. Kurzum gesagt: Der See war nat├╝rlich nicht pink! ­čśÉ Nachdem dies nun zum zweiten Mal ins Wasser gefallen ist und von pink weit und breit keine Spur war, haben wir ein wenig den Glauben in solche Dinge verloren (vielleicht erinnert ihr euch noch an die Geschichte mit dem angeblich pinken Strand auf Lombok ­čśë ). Aber es soll es ja wirklich geben (Fotos existieren zumindest) – daher w├Ąre es schon interessant das mal in Echt zu sehen… Es braucht wohl einfach ein ganz grosses St├╝ck an Gl├╝ck und ganz viele Komponenten die zusammen spielen m├╝ssen, dass dieses pink auch wirklich zu existieren beginnt.

Aber der Pink Lake war nicht der einzige Grund, weshalb wir die vielen hundert Kilometer Weg auf uns genommen haben. Mehr Gl├╝ck hatten wir am Lucky Bay, der zum Cape Le Grand Nationalpark geh├Ârt. Und was f├╝r ein Gl├╝ck! Uns hat es wirklich fast die Sprache verschlagen, als wir die traumhaft sch├Âne Bucht erreicht haben. Das perfekte Wetter hat noch seines dazu beigetragen, dass wir die Sch├Ânheit der Lucky Bay in ihrem vollen Ausmass zu Augen bekommen haben: weisser Sandstrand und solch intensive Farben des Wassers, wie wir es selten zuvor gesehen haben. Da war die Entt├Ąuschung ├╝ber den nicht pinkigen See nat├╝rlich ganz schnell verflogen ;-). Der Ort strahlt wirklich eine unbeschreibliche Sch├Ânheit aus und wir k├Ânnen euch nur nahe legen, bei einem Australien-Aufenthalt unbedingt dort vorbei zu schauen :-).

cape-le-grand-nationalpark-lucky-bay-7-thebraidedgirl

cape-le-grand-nationalpark-lucky-bay-10-thebraidedgirl

cape-le-grand-nationalpark-lucky-bay-5-thebraidedgirl

img_1852-1

cape-le-grand-nationalpark-lucky-bay-8-thebraidedgirl

cape-le-grand-nationalpark-lucky-bay-6-thebraidedgirl

cape-le-grand-nationalpark-lucky-bay-2-thebraidedgirl

cape-le-grand-nationalpark-lucky-bay-thebraidedgirl

cape-le-grand-nationalpark-lucky-bay-9-thebraidedgirl

cape-le-grand-nationalpark-lucky-bay-3-thebraidedgirl

PS: Mit ganz viel Gl├╝ck kann man am Strand des Lucky Bay K├Ąnguru’s beobachten. Ihr k├Ânnt es euch anhand der Fotos denken: Zum Zeitpunkt unseres Besuches waren keine K├Ąnguru’s am Strand ;-).

PPS: Ja, ihr seht richtig! Wir tragen Flip-Flops. ­čÖé Tats├Ąchlich war in der Lucky Bay richtiges Bikini-Wetter. Baden w├Ąre aber ein ├Ąusserst frisches Vergn├╝gen gewesen – das Meer war bitter bitter kalt!

photos: Patrick Bleuer
edit: Stephanie Lehmann

Share and Follow along!

5 Kommentare

  1. Christian Flachmeier

    sehr cool der erste Bericht den ich auf deutsch zum Cap le grande lese. Ich war vor 5 Jahren dort und fand es (genau wie ihr) traumhaft. Wir sind eher durch Zufall darauf gesto├čen aber es war eines meiner Austarlien Highlights.

    f├╝r zuk├╝nftige Besucher: Man kann super g├╝nstig (damals 8A$ pro Person pro Nacht) auf dem Gel├Ąnde in abgesperrten bereichen campen. Das hei├čt im Grunde das man sein Auto ├╝ber Nacht da stehen lassen kann (keine Toiletten o.├Ą.) aber daf├╝r ist es g├╝nstig und wundersch├Ân!

    Antworten
    • Stephanie

      Ja, es ist wirklich ein traumhaftes Fleckchen Erde! ­čÖé Danke f├╝r den Tipp!

      Antworten
  2. Ninifeh

    wow, unglaublich tolle Bilder!

    Antworten

leave your message here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr dar├╝ber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.