Travel-Update #4

Es ist Sonntag und somit wieder Zeit für ein Update. 🙂 Mittlerweile ist seit unserer Abreise schon ein ganzer Monat vergangen. Normalerweise wäre spätestens das der Zeitpunkt, an dem sich die Ferien dem Ende zuneigen würden – nicht aber heute: Es ist erst der Anfang von Vielem, was noch kommen wird!

Fazit Indien: Sehr positiv! Wir haben wundervolle Orte Indiens besucht, mit der Tour durch den Slum in Mumbai den wohl beeindruckensten Tag erlebt und uns in „Palolem“ verliebt – dieser Ort hat es uns echt abgetan ;-). Auch das Reisen an sich ist so verlaufen, wie wir uns das vorgestellt haben. So war uns wichtig, uns Zeit zu gönnen, um „anzukommen“. Man sagt auch, dass es oftmals die Umgewöhnung der Luft ist, was Vieles auslöst, was Indien halt so auslösen kann ;-). Glücklicherweise sind wir aber – entgegen vieler Vorwarnungen – bisher davon verschont geblieben. Weiter beinhaltete der erste Monat auch eine Rundreise, welche uns jeden Tag woanders hinführte und – das für uns auch Wichtige – Orte, an denen wir auch für längere Zeit verweilt sind. So spannend und aufregend es auch ist, jeden Tag etwas Neues zu sehen, so kann es sich auch durchwegs gewissermassen stressig anfühlen (natürlich schöner, positiver Stress!). Und so haben wir uns an dem ein oder anderen Ort auch immer ein paar Nächte mehr gebucht – weil wir ja Zeit haben. 🙂 Denn gerade das war es auch, worauf die Vorfreude so gross war: Zeit! Während wir bei vergangenen Reisen immer so viel wie möglich sehen und nur ungern etwas verpassen wollten, hiess dies auch ein mehr oder weniger durchgeplantes Programm inkl. vielen zu fahrenden Kilometern und frühes Aufstehen. Natürlich missen wir keinen Moment davon, aber es tut auch mal gut, Zeit zu haben und auch mal einfach einen Tag ohne viel Aufregendes und vor allem ohne schlechtes Gewissen 😉 zu verbringen. Ein wenig bereut haben wir lediglich, dass wir uns bei unserer Zugfahrt ein bisschen zu sehr auf den gesetzten Abreisetag fixiert haben (wodurch nicht gerade die besten Zugplätze rausschauten), anstelle einfach unseren Aufenthalt in Palolem zu verlängern. Es wird spannend werden, den sicher im totalen Kontrast zum Süden stehenden Norden Indiens im März zu besuchen. 

 India – you’ve been great! We will be back soon!

Gereist: Anfang der Woche sind wir wieder aus dem Hinterland „Keralas“ an die Küste zurückgekehrt: bye bye tea – hello palmtrees! Genauer gesagt sind wir nach „Aleppey“ gereist, wo wir die „Backwaters“ erkundet haben (mehr dazu in ein paar Tagen in Teil 2 des Reiseberichtes zu Kerala – Teil 1 findet ihr hier ). Von da aus ging es weiter nach „Kovalam“, was gleichzeitig auch das Ende unseres kleinen Roadtrips darstellte. Unterwegs waren wir die gesamte Zeit mit einem Fahrer – dem „fastest driver of Kerala“. Sagt zumindest er von sich ;-). Und ja, wir waren doch wirklich mehr auf der Gegenfahrbahn unterwegs, um Autos zu überholen. Aber er war wirklich eine sehr nette und zuverlässige Reisebegleitung. Wir würden definitiv diese Reise wieder mit Fahrer bevorzugen, anstelle der teils waghalsig anzusehenden Car-Fahrern.

img_1659

Gewohnt: Wir haben insgesamt zwei Nächte in / auf / bei (wie auch immer ;-)) den Backwaters verbracht. Eine davon war ganz traditionell auf einem Hausboot – was wirklich mal etwas Anderes war und wir definitiv Jedem ans Herz legen können, der plant, die Backwaters zu bereisen. Leider ist es uns total untergangen von unserem Boot und Schlafzimmer Fotos zu machen. Das Hausboot hat sich aber nicht ungeheim von den anderen unterschieden und die Kabine (inkl. Dusche, WC und A/C) war sehr einfach aber total ok gehalten.

Backwaters_4

Backwaters_1

Backwaters_2

Backwaters_3

Dafür haben wir die Aussicht aus dem Hotel der nächsten Nacht festgehalten – der Anblick des in die Backwaters übergehenden Infinity Pool war einfach atemberaubend. Und dann hat es erst noch ein kostenloses Upgrade fürs Zimmer gegeben – perfekt!

Backwaters_LemonTree_5

Backwaters_LemonTree_3

Backwaters_LemonTree_1

Backwaters_LemonTree_6

Backwaters_LemonTree_4

Backwaters_LemonTree_2

Ach ja, und dann war ja noch das Hotel mit diesem hübschen Ausblick ♡.

Kovalam_LightHouseBeach_2

Kovalam_LightHouseBeach_1

Kovalam_LightHouseBeach_3

Geplant: Heute sind wir in Colombo, der Hauptstadt Sri Lanka’s, gelandet. Wir bleiben hier für drei Nächte, bevor wir weiter in den Süden der Insel nach „Hikkaduwa“ an den Strand reisen. Und dort bleiben wir mal wieder schön sieben Tage. 😀 Und bis zum nächsten Update sollten wir dann auch wissen, wo es als Nächstes hingeht – zu bieten hat Sri Lanka ja definitiv Vieles und darauf freuen wir uns!

Verbrannt: Aber so richtig – an unserem ersten Strandtag in „Kovalam“. Schuld daran eine nicht wasserfeste Sonnencreme (man sollte sich halt beim Einkaufen besser achten 😉 ) – und ja, nach einigem Nachdenken später bin ich für meinen Teil zum Schluss gekommen, dass es bei mir nicht nur das war, sondern ich schlichtweg vergessen habe, mein Gesicht einzucremen! *andenkopffass* Naja – Ergebnis war, dass ich einen Abend lang einer Tomate glich ehe sich das Ganze dann in eine Bräune verwandelt hat. Vor der Schlangen-Phase (Hallo Häutung!) haben wir ja aber jetzt schon Angst ;-).

Geärgert: Allem vor an unser Fahrer, aber auch wir. Und wir dachten, Strassen-bumps seien bei uns schon mühsam – doch hier trafen wir auf kilometerlange Abschnitte, während denen immer und immer wieder solche Erhebungen kamen, was in einem steten Abbremsen und wieder auf „fastest driver of Kerala“-Geschwindigkeit Beschleunigen endete :-).

Vermisst: In ein paar Momenten richtig „gutes“ Essen! Ja, es mag klischeehaft tönen – aber das indische Essen ist einfach nicht unser absolut Liebstes und vor allem als Fleischtiger 😉 vermisst man in Indien doch richtig gutes Fleisch.

img_1834

Love, S & P!

6 Gedanken zu “Travel-Update #4

    • Huhu Tämsi – oh danke, das esch schön z ghöre 😘 Mer freue üs sehr uf die nöchschte Woche in Sri Lanka. Höt semmer de erschti Tag onterwägs gsi ond es esch abartig heiss gsi 😛☺️️ Machs guet! Liebi Grüessli, Stephi ond Bleuer

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s